Der ausführliche Wien Guide im Internet.
Auf dieser Webseite gibt es Reiseinfos über Wien.
Dürrbeck - Ihr Spezialist für Maschinenstretchfolien
Der kostenlose Autokredit Rechner
Machen Sie Ihre Geschichte spielbar!
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Werk: Nachts

  1. #1
    Autor Avatar von Tobi
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Wennigsen, Germany
    Beiträge
    55

    Nachts

    Nachts
    für Kerstin

    Nacht mit dunklen Augen
    Greift mit kalten Fingern
    Nach Seelenfetzen
    Die sich verirrten
    Weit weg von Liebe

    Weit weg von Trost
    Fern von Wärme
    Und doch angezogen vom Licht
    Hoffen
    Leben
    Sterben

    Alles in seiner Zeit
    In der Sterne verglühen
    Und Galaxien gebären
    Lächeln in Stille

    Im Vakuum wie Kometen ziehen
    Entzünden Liebe in einer dunklen Nacht
    Zaubern funkeln über Gesichter
    Die Wünschen und Glauben

    Hoffen
    Leben
    Und Lieben

  2. #2
    Frischling
    Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    6
    Servus Tobi dein Gedicht hat mein Herz tief berührt weiter so

  3. #3
    Autor Avatar von Tobi
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Wennigsen, Germany
    Beiträge
    55
    Dankeschön! Vielleicht lese ich ja auch von dir etwas hier...?

  4. #4
    Frischling
    Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    6
    Na das will ich aber hoffen sobald ich mein anderes Projekt beendet hab
    Wie bist du denn auf die Idee zu diesem Gedicht gekommen?, schreibst du auch Geschichten?

  5. #5
    Autor Avatar von Tobi
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Wennigsen, Germany
    Beiträge
    55
    Sehr schön! Texte oder/und Geschichte entstehen einfach aus einer Stimmung heraus bei mir. Klar, kannst dich hier ja noch ein wenig Umsehen - in der Rubrik (Kurz-) Geschichten findest du ein paar. Beispiel: http://www.schreibzimmer.de/threads/27-Stille-Stunden

  6. #6
    schnuppert ein wenig Avatar von Tilo
    Registriert seit
    03.01.2012
    Ort
    Insel Rügen
    Beiträge
    31
    Dem kann ich nur zustimmen! Das Gedicht ist sehr inspirierend und macht einen nachdenklich. Normalerweise find ich Gedichte 'ohne' oder wenig Reim irgendwie klanglos, doch ich finde es hier sehr gut aufgebaut. (Ich könnte es nicht in dieser Art! ) Also, wirklich schön!

  7. #7
    Autor Avatar von Tobi
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Wennigsen, Germany
    Beiträge
    55
    Vielen Dank!

  8. #8
    Frischling
    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    5
    Du schreibst gut!
    Deine Lyrik hat eine Form die bewußt gewählt ist, das spürt man. Wie lange schreibst Du an so etwas?

    und erklärst Du mir bitte diese Zeile:


    Im Vakuum wie Kometen ziehen
    das "wie" verstehe ich nicht :-(

  9. #9
    Autor Avatar von Tobi
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Wennigsen, Germany
    Beiträge
    55
    Hallo Cara,

    schön, dass du hier so aktiv bist, freut mich.
    Danke. In der Regel befinde ich mich dazu in einer Stimmung und schreibe es einfach runter und korrigiere auch wenig. Hm, bei einer Zeitangabe würde ich so 20-30 Minuten schätzen. So richtig bewußt kann ich das also nicht sagen. Das "wie" mag sich auf Gedanken beziehen. Das ist die erste Energie, die letztlich Gefühle und handeln hervorbringt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •